Sechs Siege, zwei Niederlagen, dann fünf Siege: Die AH des SV Sirzenich hat nach einem Durchhänger zur Saisonmitte nachhaltig in die Erfolgsspur zurückgefunden. Zuletzt bezwang das Team um Coach Jörg Hild Wincheringen mit 4:1 (Halbzeit 3:0, Tore Tom Stemper, Stefan Charles, Marco Wagner, Manuel Haupert) und setzte sich in Langsur mit 3:2 durch (Halbzeit 1:1, Tore Tom Stemper (2), Germano Scarano).

Aufgebot gegen Wincheringen:

Stockreiser – Hild, Wagner, Deutschen, Scarano, S. Charles, A. Stemper, T. Stemper, Mlotkowski, Haddad, R. Schneider, Haupert, Leisen, Nikolic, Bierbrauer, Premm, Schmitz, Berg

 

Aufgebot gegen Langsur:

Stockreiser – Hild, C. Charles, Mlotkowski, Bierbrauer, S. Charles, Schmitz, T. Stemper, R. Schneider, Roth, Mergens, Nikolic, Pesie, Scarano, Meyer, Haddad

Das prestigeträchtige Nachbarduell gegen die AH Igel/Langsur/Zewen lockte viele ehemalige oder aktuell verletzte SVS-Spieler als Zuschauer an. Auch beim Aufgebot konnte Coach Jörg Hild mit insgesamt 16 Spielern aus dem Vollen schöpfen. Das war auch nötig, denn Langsur erwies sich als der erwartet schwere Gegner.

In der ersten Halbzeit ergaben sich auf beiden Seiten kaum Torchancen. Stefan „Ziff“ Charles brach den Bann, als er seinen Gegenspieler auf der linken Seite einfach stehen ließ, klug in die Mitte passte und in Tom Stemper einen dankbaren Abnehmer fand, der mühelos zum 1:0 vollstreckte. Bei einer weiteren Chance setzte Charles den Ball knapp rechts am Tor vorbei.

Auf der Gegenseite lief es ähnlich ab: Stefan Konrath tankte sich rechts durch fast bis zur Grundlinie und spielte den Ball mustergültig in den Rücken der Abwehr. Gegen den platzierten Schuss von Sascha „Neon“ Görres zum 1:1 war SVS-Torwart Patrick „Paddy“ Stockreiser machtlos.

Kurz vor der Halbzeit pfiff der Schiedsrichter Elfmeter für Sirzenich wegen Fouls an Stefan Charles. „Ziff“ bewies jedoch große Fairness und gab an, nicht gefoult worden zu sein. Daraufhin nahm der Unparteiische seine Entscheidung zurück.

Nach dem Seitenwechsel machten beide Teams mehr Dampf. Jens Roth prüfte den Torwart der Gastgeber mit einem Fernschuss aus 30 Metern. Bei einer Situation ergaben sich gleich drei Chancen hintereinander für den SVS, von denen aber keine zum Erfolg führte.

Ex-SVS-Spieler Patrick „Paddy“ Faller versuchte es vergeblich mit einem Distanzschuss.

Ein Kopfball von SVS-Stürmer Germano Scarano auf Flanke von Markus Meyer flog knapp am Gehäuse vorbei. Stockreiser entschärfte einen Schuss nach einer Freistoßflanke.

Dann endlich klingelte es im Langsurer Kasten: Markus Meyer schickte bei seinem starken Comeback Kapitän Henning Schmitz auf die Reise, der Torjäger Germano Scarano mustergültig bediente. Scarano befördete die Kugel instinktiv über die Torlinie – 2:1.

Doch Langsur gab sich noch nicht geschlagen. Auf Vorlage von Stefan Konrath schaffte Patrick Faller den erneuten Ausgleich zum 2:2 (58.). Sirzenich musste alles in die Waagschale werfen. Jörg Hild hielt es nicht mehr hinten. Auf seine Vorlage hin nahm Tom Stemper Maß, zog aus 25 Metern direkt flach ab und erzielte den umjubelten Siegtreffer zum 3:2-Endstand (31.).

Bericht: Marcus Hormes

Seniorenfussball

nächstes AH-Spiel

Keine Termine
zur Webseite des Fördervereins des Sirzenicher Jugendfussballs

Vereinsspielplan

 

aktuelles Heimspiel

 

Besucher

979742
Heute1025
Gestern1224
Diese Woche5068
Diesen Monat19929
Gesamt979742
US
UNITED STATES
US
Angemeldete Benutzer: 0
Gäste: 12
Registrierte Benutzer: 6
Zum Seitenanfang