Im internationalen Vergleich mit dem FC „Köppchen“ Wormeldange haben sich die Alten Herren des SV Sirzenich mit 4:1 (3:0) durchgesetzt. Die Tore für die Gastgeber erzielten Tom Stemper, Henning Schmitz, Marco Musiol und Germano Scarano. In der Torschützenliste führt Stemper (5) vor Schmitz (4).

 

Zum achten Mal traf der SVS auf Wormeldange, inzwischen so etwas wie ein Lieblingsgegner. Auf dem Rasenplatz in Sirzenich brauchten die Gastgeber etwas Anlaufzeit, bis sich die Feldüberlegenheit in Toren ausdrückte. Das Trainerduo Stemper/Schmitz ging mit gutem Beispiel voran. Tom Stemper luchste einem Verteidiger der Gäste den Ball ab, ließ den Torwart aussteigen und netze zum 1:0 ein (24.). Henning „Heini“ Schmitz erhöhte nach Doppelpass mit Stemper auf 2:0 (31.). Noch vor der Pause vollstreckte Marco „Magic“ Musiol nach schöner Flanke von Tom Stemper auf 3:0 (35.).

Nach dem Seitenwechsel nutzte Germano Scarano eine Verwirrung in der Gästeabwehr, da zwei Sirzenicher im passiven Abseits standen, stieß in den Strafraum vor und traf von rechts ins lange Eck zum 4:0 (49.). Wormeldange steckte trotz des deutlichen Rückstands nicht auf und riskierte mit zunehmender Spieldauer mehr. Verdienter Lohn war der Ehrentreffer durch Marco zum 4:1 (56.). In der Schlussphase erspielte sich der FC noch einige Chancen, am Ergebnis änderte sich aber bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Frank Schilz nichts mehr.

 

Stimmen zum Spiel

Nach der fairen Partie lud der SVS die Gäste aus Luxemburg wie gewohnt zu einem leckeren Essen im Gasthaus Schmitz in Trierweiler ein. SVS-Spieler Marcus Hormes erinnerte an das erste Aufeinandertreffen 2010, das Wormeldange nach 0:1-Rückstand mit 7:1 gewonnen hatte: „Inzwischen haben wir auch das verflixte siebte Jahr gut überstanden. Die Spiele sind für uns wegen des internationalen Charakters immer etwas Besonderes.“

FC-Trainer Jean-Pierre Reuter verwies bei der Spielanalyse in seiner typisch verschmitzten Art darauf, dass sein Team praktisch gegen zwei Mannschaften habe antreten müssen (Sirzenich wechselte in der Halbzeitpause neun Spieler aus) und die neue Trikotfarbe zur zweiten Halbzeit zusätzlich irritiert habe. „Leider mussten wir unseren Torwart Luis verletzt auswechseln und durch einen Feldspieler ersetzen. Eine weiterer Spieler fällt ebenfalls für zwei Spiele aus – ohne Einwirkung des Gegners.“ Reuter dankte dem SVS für die Einladung. Er sei froh, dass das Spiel jedes Jahr zustande komme. Auch 2018 wollen die Teams die gute Tradition fortsetzen.

Bericht: Marcus Hormes

  

Seniorenfussball

nächstes AH-Spiel

SV Sirzenich AH Ernzen/Ferschweiler/Bollendorf
Donnerstag 03.05.2018 19:30 Uhr
in Sirzenich
zur Webseite des Fördervereins des Sirzenicher Jugendfussballs

Vereinsspielplan

 

aktuelles Heimspiel

 

Besucher

106235
Heute298
Gestern1056
Diese Woche2619
Diesen Monat24301
Gesamt1062351
US
UNITED STATES
US
Angemeldete Benutzer: 0
Gäste: 20
Registrierte Benutzer: 6
Zum Seitenanfang