A-Junioren Bezirksliga Staffel 4: JSG Ralingen – JSG Bettingen, 5:0 (1:0)


JSG Ralingen gab auch im letzten Saisonspiel eine gute Figur ab und gewann mit 5:0 gegen JSG Bettingen. JSG Bettingen war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Im Hinspiel waren keine Treffer gefallen.

JSG Ralingen legte los wie die Feuerwehr und kam vor 150 Zuschauern durch Aaron Gröber in der neunten Minute zum Führungstreffer. Ein frühes Ende hatte das Spiel für Musa Bah von JSG Bettingen, der in der 15. Minute vom Platz musste und von Lukas Koch ersetzt wurde. Mit der knappen Führung von JSG Ralingen pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit. Robin Esser erhöhte für den Tabellenführer auf 2:0 (57.). Philipp Brost baute den Vorsprung der Heimmannschaft in der 77. Minute aus. Justus König legte in der 84. Minute zum 4:0 für die Elf von Coach Elmar Klodt nach. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm JSG Bettingen noch einen Doppelwechsel vor, sodass Carsten Haas und Kilian Ries für Fabio Roth und Koch weiterspielten (86.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Brost, der das 5:0 aus Sicht von JSG Ralingen perfekt machte (90.). Am Ende verbuchte JSG Ralingen gegen JSG Bettingen einen Sieg.

Nach dem letzten Spiel der Saison kann JSG Ralingen die Sektkorken knallen lassen und den Meistertitel der A-Junioren Bezirksliga Staffel 4 feiern. Das ausgezeichnete Torverhältnis von 74:24 belegt, dass es bei JSG Ralingen in dieser Saison nicht nur in der Offensive funktionierte, sondern auch in der Hintermannschaft. Kaum einem Gegner gelang es im Laufe der Saison, JSG Ralingen zu bezwingen. Lediglich einmal verließ JSG Ralingen das Feld als geschlagene Mannschaft. JSG Ralingen zeigte bis zum Saisonabschluss eine solide Leistung und holte elf Punkte aus den letzten fünf Spielen.

Weder Fisch noch Fleisch: JSG Bettingen schließt das Fußballjahr auf Rang vier ab. In der Offensive riefen die Gäste in 18 Spielen nur eine mäßige Leistung ab. 47 Treffer sind eine ausbaufähige Bilanz. Was für das Team von Coach Wolfgang Klaas bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. Zehn Siege und ein Remis stehen sieben Pleiten gegenüber.

Autor/-in: FUSSBALL.DE